Unsere beliebtesten Angebote

Unsere Angebote richten sich vor allem an Schulen und Kitas. Auch für Kommunen und Firmen bieten wir vielfältige Angeobte rund um die Themen Energie, Klima und Nachhaltigkeit an.

Von Unterrichtseinheiten und Schul-Projekttagen über Ferienprogramm-Angebote bis hin zu Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte - wir haben ein breitgefächertes Angebot,  auch für Aktionstage und Events aller Art geeignet. Derzeit besonders beliebt sind:

Experimente

Fahrradkino

Jugendbeteiligung

Solarkochen

Wandelgestalten

Steckersolar

 

Hier gehts zu all unseren Angeboten: LINK

Aktuelles


ACT FOR THE PLANET - TANZDEMO AM 20.07.

 

 

 

***ACT FOR THE PLANET***

 

 

Tanzdemo, Versammlung zur Notwendigkeit von mehr Klimaschutzmaßnahmen. Demonstration für die dringende Notwendigkeit von mehr Klimaschutzmaßnahmen, zum Schutz von Wäldern (insbesondere auch des Dietenbacher Waldes), einer intakten Umwelt und zum Wandel zu mehr nachhaltigen Energieformen.

 

Diesen Donnerstag findet daher die Demonstration "Act for the Planet" statt.

 

Veranstalter der Demo ist das PLANET EARTH MOVEMENT. Bekannt auch durch den WALK FOR THE PLANET.

 

Solare Zukunft e.V. wird mit unserer Silent Disco dabei sein. Es gibt Musik von DJs auf zwei Kanälen. Es dürfte also für jeden Musikgeschmack etwas dabei sein.

 

Lasst uns gemeinsam ein Zeichen für eine bessere Welt setzen!

Wir Feiern 30 Jahre Solare Zukunft E.V.

30 Jahre Solare Zukunft e.V. und ein eigener Lernort! Diese besonderen Anlässe feierte unser Verein ein ganzes Wochenende lang vom 7. - 9. Juni 2024 im neuen Seminarraum in der Wiesentalstr. 25 mit einer Vielzahl von Angeboten.

 

Den Auftakt machte am Freitag Abend das Fahrradkino mit dem Film "Tomorrow", einem inspirierenden und mutmachenden Film über den Umgang mit den aktuellen ökologischen Herausforderungen.

Am Samstag nutzten wir die Sonnenstrahlen und den tollen Innenhof, um Leckeres auf unseren Solarkochern zuzubereiten. Die ebenfalls angebotenen Fahrradspiele sorgten derweil für Spaß und Unterhaltung.

 

Im Seminarraum wurden parallel fleißig WandelGestalten gebastelt, während Matthias mit seinem geowindow und spannenden Vorträge über Geothermie und Böden die kleinen und großen Zuschauer und Zuschauerinnen in seinen Bann zog.

 

Der Abend wurde genutzt für einen Vortrag über die Geschichte des Vereins und die verschiedenen Entwicklungen in der Solarbranche. Bei Getränken und Snacks gab es anschließend reichlich Gelegenheit zu Austausch und Diskussion.

 

Am Sonntag waren unsere Mitmachstationen „Energie erleben“ wie z.B. die elektrische Eisenbahn ein besonderes Highlight, während das Theater RAB eine wunderbare und kreative Brainstorming Aktivität zur Namensfindung für unseren neuen Lernort anleitete.

 

Nach diesem ereignisreichen Wochenende blicken wir voller Erwartung auf die anstehenden Aufgaben und Möglichkeiten der solaren Zukunft.

Weltrekordversuch mit SteckerSolar-Anlagen am 13.07-2024 in Freiburg


Wir planen zusammen mit dem Verein BalkonSolar 140 gebrauchten Solarmodulen ein zweites Leben zu geben. Die Module waren 20 Jahre auf dem Dach einer Schule und sollen bei einer "Massenbastel-Aktion" zu SteckerSolar-System werden.

Dafür suchen wir DICH oder Freunde oder Bekannte von DIR!!

Wie wollen mit diesen Solarmodulen und neuen Kleinwechselrichtern, sowie Kleinteilen an einem Tag eine möglichst große Menge von Steckersolargeräten zusammen mit Bürger:innen bauen. Das Massenbastelen soll dabei eine praktische und politische Demonstration zur Vereinfachung der Regelungen für Steckersolargeräte und gleichzeitig ein Weltrekordversuch sein.

Wir planen am Samstag, 13.7.24 an einem zentralen Ort in der Freiburger Innenstadt, diese Bastelaktion Medien- und Öffentlichkeitswirksam durchzuführen. 


SteckerSolar / BalkonSolar in Esslingen


Schwitzen für die Earth Hour in Riegel

Einen Kinoabend der besonderen Art erlebten die Besucher am 23. März in der Turnhalle des LBZ St. Anton in Riegel. Natürlich wurden pünktlich zur Earth Hour wie auch weltweit die Lichter gelöscht. Doch es blieb nicht dunkel. Im Wechsel erstrampelten jeweils 10 Personen den benötigten Strom für Beamer, Laptop und Soundanlage.

Gezeigt wurde "Der unsichtbare Fluss", ein faszinierender Film über die Unterwasserwelt zwischen Schwarzwald und Vogesen.

 

Eine tolle Kooperation zwischen dem Klimaschutzmanagement der Gemeinde Riegel (Vielen Dank an Irina Wellige!), dem örtlichen Klimanetzwerk und dem LBZ St. Anton, die den Teilnehmenden sichtlich Spaß bereitete und sie zum schwitzen brachte. Ernüchternd hingegen das Resumé: 10 Personen strampelten durchgehend eine Stunde lang  und haben dabei gerade mal eine halbe Kilowattstunde Strom erzeugt, also den Gegenwert von 20 Cent. "Witzig war´s auf jeden Fall..." meinte eine Frau beim Gehen.

 

Zum Download des Artikels der Badischen Zeitung vom 26.3.24 hier.

 


KlimaRatSchule auf der didacta 2024 in Köln

 

Vielen Dank für das große an Interesse an unserem Projekt.

 

Wir hatten inspirierende Gespräche an unserem Stand, bei dem Workshop und an Ständen anderer Anbieter.

 

 


99.5 % erneuerbare Energien am 1. Januar 2024 !!!

Wir schauen fast täglich auf die Webseite https://www.energy-charts.info des Fraunhofer ISE. Hier sind sehr viele Daten in Form von interaktiven Grafiken zur Stromproduktion aufbereitet. Es ist ganz deutlich zu sehen, dass der Ausbau der erneuerbaren Energien voran geht. 

Der erste Tag des Jahres 2024 stellt einen neuen Rekord dar. 

99,5 % des Strombedarfs für Deutschland kam an diesem Tage aus erneuerbare Energien!!

Das freut uns sehr.

Und selbst nach fünft Tagen (also heute 05.01.24) liegt der Anteil der erneuerbaren Energien bei 78%. Siehe Grafik rechts...

 



Clip Nr. 2 von KlimaRatSchule

Die Pilotphase unseres bundesweiten Projekts KimaRatSchule haben wir erfolgreich abgeschlossen. Als zweite von insgesamt 11 Projekt-Schulen im Raum Freiburg nahm das Goethe Gymnasium Emmendingen teil und gerade sind wir mit KlimaRatSchule am SBBZ Bernhard Galura in Herbolzheim gestartet.

 

Unser zweiter Clip ist nun fertiggestellt. Wir freuen uns diesen hier zu präsentieren!

 

Den ersten KRS-Clip gibt´s hier

 

 


Neues zu SteckerSolar / BalkonSolar

Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Neuer leitfaden zu SteckerSolar

2. Auflage Oktober 2023

von Dr. Jörg Lange (Klimaschutz im Bundestag e.V.)

Hier geht es zum Download (pdf)

Wir freuen uns über den schönen Artikel in der BZ und den tollen Workshop. An einer Stelle wurde ich falsch verstanden. SteckerSolaranlagen können aktuell im besten Falle maximal 600 Watt elektrische Leistung ins Haushaltsstromnetz abgeben. Oft sind die Anlagen kleiner, wie z.B. in unserem Workshop. Hier haben die Teilnehmenden einen Wechselrichter von 300 Watt verbaut. Ein Fön oder auch ein Wasserkocher benötigen eine Leistung von ca. 2000 Watt (plus-minus, je nach Gerät) . Somit kann eine SteckerSolaranlage sicher keinen Fön und auch keinen Wasserkocher versorgen. Aber es ist zumindest garantiert, dass der eigenerzeugte Solarstrom zu 100 % zuhause genutzt wird und nichts an das öffentliche Stromnetz "verschenkt" wird!  ;)

Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Zum Vergrößern auf das Bild klicken


Energie treibt uns an

Die Mehrheit der Bevölkerung möchte gut und sicher leben. Aber wenn wir 10 Menschen fragen, was ein gutes Leben ist, dann hören wir 10 unterschiedliche Geschichten. Das gleiche gilt für die Frage nach einem sicheren Leben. Und was hat das mit Energie zu tun? 

Energie treibt uns an, und zwar uns Menschen im Form von Nahrung. Aber die Energie außerhalb von uns, die wir für unseren Alltag benötigen, die der Produktion und dem Transport dient und unser Leben erleichtert ist sehr wichtig und wertvoll. Trotzdem verschwenden wir sehr viel Energie, weil es uns selbstverständlich scheint, immer Energie verfügbar zu haben.

Unser Energiesystem wird sich sehr schnell ändern und wir werden in Zukunft viel besser verstehen, wie Energie erzeugt wird, wie ich sie sinnvoll verwende und wie jeder und jede für sich kosten und CO2 einsparen kann.

Nach dem Vortrag wirst du auch wissen was eine Kilowattstunde ist und was sie kann!


Kurzfilm zum Festival und der Frage, was ist Klimagerechtigkeit

 

Die Zukunftsarena von Solare Zukunft e.V: wurde dieses Jahr gefördert durch:


Zukunftsarena beim Agrikulturfestival 2023

Der Verein Solare Zukunft e.V. verfolgt schon seit Jahren einen ganzheitlichen Ansatz in Sachen Energie. Wenn wir ein nachhaltiges Energiesystem schaffen wollen, dann müssen wir auch die Ernährung im Blick haben. Das Beginnt bei der Erzeugung und der Weiterverarbeitung von Lebensmitteln und endet nicht beim Transport. Wir brauchen in allen (Lebens-) Bereichen Energie - Energie die bis heute immer noch überwiegend aus fossilen Energien resultiert. Wir müssen Energie intelligenter nutzen und weniger erzeugen und sie muss in erster Linie aus erneuerbaren Energien stammen. Statt den Temperaturanstieg durch den verstärkten Treibhauseffekt zu verringern (oder zumindest zu bremsen), steigt er aktuell noch an. Wir haben eine überlebenswichtige globale Aufgabe vor uns, die wir schneller und konsequenter angehen müssen, als die Daxkonzerne ihr Wachstum planen. Deshalb sind wir mit unserer Zukunftsarena (ein gelbes Zelt) auf dem AgriKulturFestival vertreten und freuen uns über euren Besuch.

Atomausstieg am 15. April 2023

Bei allen Diskussionen, die gerade geführt werden, sollten wir uns darauf konzentrieren, die Erneuerbaren so schnell wir möglich und mit allen Mitteln auszubauen. Und es ist kein Problem, wenn Deutschland dabei, mit anderen Ländern, zu den Vorreitern gehört. Die Vorteile einer schnellen Energiewende überwiegen den Nachteilen. Zu den Vorteilen gehören nicht nur langfristige ökonomische Stabilität, sondern auch erträgliche Lebensbedingungen für die jungen Menschen und den nachfolgenden Generationen. 

Kickoff-Aktion bei KLimaRatSchule

Warum und wir soll eine Schule klimaneutral werden und mit welchen Schritten kann das gehen?

Die Durchführung KlimaRatSchule dauert 3-5 Monate und es werden in den Bereichen Energie, Mobilität, Ernährung und Beschaffung die CO2-Ausstöße von Schulen ermittelt. Die Ergebnisse werden der Schülgemeinschaft vorgestellt und in einem Beteiligungsverfahren werden die wirksamsten, aber auch machbaren, Maßnahmen besprochen und ausgewählt. Mit der Vorstellung einer Roadmap in Richtung Klimaneutralität endet dieses Projekt.

www.klimaratschule.de


Energieverbrauch unter kontrolle haben

Download
Berechnung des Stromverbrauchs in eurem Haushalt
Wir haben für euch ein Exceltool zur Berechnung des Stromverbrauchs im Haushalt erstellt. Ihr könnt für die Standard Geräte wie Föhn, Waschmaschine etc. die Anzahl der Geräte und die Nutzungsdauer angeben, dann bekommt ihr in Summe euren Verbrauch in kWh und die geschätzten Stromkosten angezeigt.
Probiert es aus!
Berechnung_Energieverbrauch_Haushalt.xls
Microsoft Excel Tabelle 96.0 KB


Klimaratschule

Im Oktober 2021 startete das bundesweite Projekt KlimaRatSchule, bei dem wirksamer Klimaschutz in Schulen in Verbindung mit Demokratiebildung gebracht wird.