Kochen, BAcken und Dörren mit der Sonne

Die Energie der Sonne kann man wunderbar zum Kochen, Braten, Backen oder Trocknen von Früchten nutzen. Dafür benötigt man jeweils unterschiedliche Modelle von "Solarkochern".

 

Unser Angebot auf Anfrage:

  • Gemeinsames Solarkochen unter Anleitung, z.B. im Rahmen von Projekttagen, Aktionstagen etc. - nur bei Sonnenschein möglich :-)
  • Baukaurse von Solardörrern
  • Baukurse von solaren Kochkisten
  • Verleih von verschiedener Solarkocher-Modell

Parabolspiegel-Kocher

 

Der Parabolspiegelt bündelt bei richtiger Ausrichtung die Sonnenstrahlen auf einen Brennpunkt in der Mitte. Dort wird es richtig heiß.

 

Man kann zum Beispiel einen Eintopf kochen, Popkorn machen oder Spiegeleier braten. Oder auch ein Holzscheit entzünden.

Solare Kochkiste

 

Die solare Kochkiste ist eine Holzkiste mit Wärmedämmung. Das Innenblech ist schwarz, um die Sonnenstrahlen zu absorbieren. Durch den Glasdeckel fallen die Sonnenstrahlen ein. Bei richtiger Ausrichtung kann es in der Kiste bis zu 150 Grad heiß werden.

 

Man kann darin Brot oder Kuchen backen, Reis  oder Kartoffeln garen und vieles mehr. Es dauert einfach etwas länger bis es fertig ist als im Backofen. Dafür schmeckt es umso besser und durch das langsame Garen gehen weniger Nährstoffe verloren.

Solardörrer

 

Im Solardörrer können Früchte oder Gemüse, z.B. Äpfel oder Tomaten getrocknet werden.

In einem "Tunnel" unter einer Folie auf schwarzem Untergrund brauchen die Früchte etwa xx Stunden bis sie getrocknet sind - vorausgesetzt die Sonne scheint.

 

Der Prozess wird von einem solarbetriebener Ventilator belüftet.