Der Verein

Der gemeinnützige Verein Solare Zukunft e.V.  arbeitet rund um das Thema erneuerbare Energien und Energienutzung im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung. Die Aktivitäten liegen im Bereich der Bildung für eine nachhaltige Energieversorgung und der kooperativen Entwicklungszusammenarbeit mit solarinteressierten Südpartnern.

Eine umfangreiche Ausstattung an Experimentiermaterialien und langjährige praktische Erfahrung ermöglichen ein vielfältiges Angebot im Bereich der Energiebildung:

  • Projekttage an Schulen und Kindergärten
  • Öffentliche Aktionen mit Energieerlebnischarakter (Messen/Märkte, Städte- und Gemeindefeste)
  • Fortbildungen von pädagogischen Fachkräften
  • Nutzersensibilisierung in öffentlichen und privaten Gebäuden (z.B. fifty/fifty an Schulen, Betreuung von Kommunen)
  • Bastelaktionen mit Solarzellen
  • Entwicklung von Bildungsmaterialien
  • Beratung Nachhaltigkeitskonzepte für Bildungseinrichtungen

Wir kooperieren gerne mit Gleichgesinnten auf dem Weg in eine nachhaltige Energieversorgung.

Leitidee und Ziele

Leitidee des Vereins ist es, die Nutzung und Verbreitung von erneuerbaren Energien zu fördern, da diese einen unverzichtbaren Bestandteil einer nachhaltigen Ökonomie darstellen, die sowohl die Umwelt schont, als auch die Lebensqualität künftiger Generationen sichert.

Ausgehend von diesem Leitbild sind alle Projekte darauf ausgerichtet und konzipiert, die Nachhaltigkeit von erneuerbaren Energien zu vermitteln und zu verbreiten. Neben dem Einsatz von erneuerbaren Energien berücksichtigen wir auch sinnvolle Energienutzung mit dem Ziel unnötigen Energieverbrauch zu vermeiden und alternative Energieformen effektiv zu nutzen.

Der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) verpflichtet

Durch die Vereinsarbeit werden Kompetenzen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gefördert, die sowohl Entscheidungen als auch Handlungen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung ermöglichen. Konkret betrifft dies folgende Kompetenzbereiche:

  • Die Auseinandersetzung mit Energie erfordert generell eine Weltoffenheit, da die Themen Energieversorgung, Ressourcenknappheit und Klimawandel globale Themen sind.
  • Das Thema erfordert auch vorausschauend die globale Energieversorgung und damit zusammenhängende Umweltprobleme (Klimawandel) zu analysieren und zu beurteilen.
  • Das Thema erneuerbare Energie ist ein interdisziplinäres Thema, da es von verschiedensten Blickwinkeln aus betrachtet werden kann/muss (Physik, Technik, Politik, Biologie, Geografie u.a.).
  • Die Fähigkeit Risiken, Gefahren und Unsicherheiten verschiedener Energieversorgungsmöglichkeiten zu erkennen und abzuwägen.
  • Das Experimentieren mit erneuerbaren Energien erfolgt in Gruppen und fördert somit gemeinsames Planen und Handeln.
  • Durch die Bewusstmachung der Zusammenhänge von Energie und Umwelt werden die Zielpersonen angeregt, die eigenen Leitbilder und die anderer zu reflektieren sowie sich und andere zu motivieren aktiv zu werden, um an der Situation etwas zu verändern.
  • Das Aufzeigen der Möglichkeiten eines sinnvollen Umgangs mit Energie /Energiesparen ermöglicht jedem gewisse Maßnahmen direkt und selbstständig umzusetzen.

Weitere Informationen über das Thema "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" finden sie auf der Webseite der deutschen Unesco Kommission der UN-Dekadevon (2005 bis 2014)   hier klicken

 

Mit einer Mitgliedschaft als Privatperson oder als Firma unterstützen Sie unsere Arbeit. Spenden werden verantwortungsvoll und effektiv eingesetzt.

 


Spendenformular