Pädagogische Angebote für Kinder und Jugendliche

Mit unseren Angeboten für verschiedene Altersklassen veranschaulichen wir die Zusammenhänge von Klimaschutz und Energieverbrauch und erarbeiten Handlungsoptionen für den Alltag.

 

Die Inhalte der Unterrichtseinheiten werden jeweils angepasst an Schulstufe und Schulform und erfolgen in Absprache mit der Schule oder Lehrkraft.

 

Das Angebot ist kostenfrei für alle Kitas und Schulen im Stadtkreis Freiburg und in den Landkreisen Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald (begrenztes Kontingent), gefördert durch das Förderprogramm Klimaschutz Plus des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg.
Bei Unterrichtseinheiten (90 Minuten) ist die Anmeldung von mindestens 2 Klassen pro Schule erforderlich.

 

Wir freuen uns über Ihre Anfrage. Kontakt

Download Angebots-Flyer

 

Kinder-Energie-Werkstatt (ab 4 Jahre)
Wir nähern uns gemeinsam mit den Kindern dem Begriff „Energie“ und erarbeiten anschaulich, wie der Strom in die Steckdose kommt. Danach dürfen die Kinder in Experimenten die Möglichkeiten verschiedener erneuerbarer Energien kennenlernen und auf einem Energie-Fahrrad Strom für die elektrische Eisenbahn erzeugen.
Alter: 4 bis 8 Jahre

Dauer: 90 Minuten/1 Doppelstunde

 

Experimentierwerkstatt Erneuerbare Energien (GS/Sek)
Vor dem Kontext Klimawandel, Energiesparen und erneuerbaren Energien, der zu Beginn erarbeitet wird, werden Experimente zu den verschiedenen erneuerbaren Energien durchgeführt: Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie und Wasserkraft. Szenarien für eine Energieversorgung der Zukunft werden entwickelt und diskutiert.
Alter: Klasse 3 bis 12 (Experimente sind altersspezifisch angepasst)
Dauer: 1 Doppelstunde

 

Weltverteilungsspiel: Energie und Klimagerechtigkeit (Sek)
Große Zahlen sind für uns immer sehr abstrakt und schwer vorstellbar. Mit diesem Spiel gelingt es, die Verteilung der Weltbevölkerung, des Weltreichtums (BSP – Bruttosozialprodukt), des Energieverbrauchs und des CO2 Ausstoßes auf die verschiedenen Kontinente vereinfacht darzustellen und zu erleben.
Alter: Klasse 8 bis 10
Dauer: 1 Doppelstunde

 

Energie-Check (GS/Sek)
Die Schüler*innen machen einen Energierundgang (sofern sinnvoll) an der Schule und führen Messungen von Licht, Temperatur und Strom durch. Dabei lernen sie den Umgang mit Messgeräten. Ergebnisse werden verglichen und ggf. Jahresverbräuche errechnet. Anschließend werden gemeinsam Einsparmöglichkeiten erarbeitet und möglicherweise unnötige Energieverbräuche in der Schule aufgedeckt.
Alter: Klasse 3 bis 12 (altersspezifische Anpassung der Inhalte)
Dauer: 1 oder 2 Doppelstunden


Energie-Parcours (GS/Sek)
Die Schüler*innen durchlaufen den Parcours mit einem Laufzettel: Auf dem Energiefahrrad wird Strom erzeugt und der Bezug zu einer Kilowattstunde elektrische Energie hergestellt. Mit Messgeräten werden elektrische Verbraucher gemessen und miteinander verglichen und ggf. Jahresverbräuche errechnet. Versuche mit Solarmodulen und Windenergie, sowie Fragen zum Klimawandel und Energiesparen sind Teil des Parcours. Bei der abschließenden Reflektion werden auch Handlungsoptionen besprochen.
Alter: alle Altersstufen (Aufbau, Inhalt und Methode unterscheiden sich je nach Altersgruppe)
Dauer: 1 bis 2 Doppelstunden

 

Kreativ mit Solarzellen
Nach einem kurzen inhaltlichen Einstieg dürfen die Kinder selbst kreativ werden. Jedes Kind bekommt eine Solarzelle und einen Motor, um ein Objekt zu gestalten, das sich mit der Energie der Sonne bewegt. Es können individuelle Fahrzeuge, Boote, Karussells oder Phantasieobjekte gestaltet werden. Das fertige Objekt darf mit nach Hause genommen werden.
Klassenstufen: ab Klasse 3

Dauer: ca. 3 Zeitstunden

Kosten: nach Absprache (ggf. ist eine Förderung durch Projektmittel möglich)

 

ANGEBOTE FÜR ENERGIESPAR-SCHULEN (FIFTY/FIFTY SCHULEN)

Energierundgang (GS/Sek)
Die Schüler*innen machen sich auf einen Energierundgang an der Schule und finden Verbraucher von Strom, entdecken die Heizung und lernen Wasserverbraucher kennen. Es werden ab Klasse 5 möglichst eigenständige Messungen von Licht, Temperatur, Strom und (Warm)wasser durchgeführt. Die Teilnehmenden lernen die wichtigsten Möglichkeiten kennen, wie an ihrer Schule Energie und Wasser eingespart werden kann. Am Ende stehen gemeinsam erarbeitete Optimierungsvorschläge. In den Wintermonaten (Oktober bis März) liegt der Schwerpunkt auf Heizung und Strom, im Sommer werden Strom und Wasser fokussiert.
Klassenstufe: ab Klasse 2

Dauer: Doppelstunde
Kosten: nach Absprache (ggf. ist eine Förderung durch Projektmittel möglich)

Energiefüchse /Energie-Scouts(GS/SEK)
Die Kinder werden zu Energiefüchsen /Energie-Scouts ausgebildet. Dies beinhaltet, dass sie lernen und zeigen, wie sie in ihrer Klasse richtig lüften und das Licht schalten sowie ggf. elektrische Verbraucher benennen und auf den Verbrauch hinweisen können. Die Doppelstunde kann auch um eine Bastelaktion mit Herstellung von Hinweisschildern oder einem Poster für das schwarze Brett ergänzt werden. Am Ende ernennen wir die Kinder zu Energiefüchsen bzw. Energie-Scouts und sie erhalten eine Urkunde.
Klassenstufe: ab Klasse 2

Dauer: Doppelstunde
Kosten: nach Absprache (ggf. ist eine Förderung durch Projektmittel möglich)

Engergie und Klimaschutz an unserer Schule: Ziele, Aufgaben, Organisation (Sek)
Nachdem beim Energierundgang Einsparpotenziale erkannt und Ideen zur konkreten Erschließung gesammelt wurden, lernen die Energiespar-Teams Möglichkeiten kennen, die Ziele aktiv zu verfolgen: Wie kann das schulinterne Energiemanagement organisiert werden? Wie können möglichst viele Schüler*innen einbezogen werden? Was passt zu unserer Schule - Ein Energieteam oder Klassenenergiemanger*innen? Wie informieren wir die Lehrkräfte und Schüler*innen über Klimaschutz und Energie?
Klassenstufe: ab Klasse 5

Dauer: Doppelstunde
Kosten: nach Absprache (ggf. ist eine Förderung durch Projektmittel möglich)

Heizung & Co (Sek)
Wie funktioniert die Heizung in der Schule? Hierbei geht es um den grundlegenden Aufbau des Heizsystems, die Durchführung von Temperaturmessungen, sowie richtiges Lüften und die Funktionsweise von Thermostatventilen. Eine Besichtigung des Heizkellers der Schule kann in Absprache mit dem Hausmeister vorgenommen werden. Auch die Beleuchtung wird unter die Lupe genommen, mit einem Luxmeter werden Beleuchtungsmessungen durchgeführt und verschiedene Lampentechniken besprochen (LED, Glühbirne und Energiesparlampe). Die Gestaltung von Symbolen zur Einsparung und effizienteren Nutzung von Wärme und Strom runden das Themenfeld ab.
Klassenstufe: ab Klasse 5, während der Heizperiode von Oktober bis März

Dauer: Doppelstunde
Kosten: nach Absprache (ggf. ist eine Förderung durch Projektmittel möglich)